Sonntag, 7. Februar 2016

{Backen} Mini-Krapfen aus dem Ofen

Was wäre Karneval ohne Krapfen (oder Berliner oder wie auch immer Ihr diese Dinger nennt)? Sie gehören zum Karneval wie die Weißwurst zu Bayern. Da kam mir das Rezept von Heike (Heike's Küchenexperimente *klick*) gerade recht und ich hab es mal ausprobiert. Lecker! Und um das ganze punktetechnisch in Grenzen zu halten habe ich meine Krapfen nur halb so groß gemacht.

Ofenkrapfen
(für 26 - 30 Stück)

350 g Dinkelmehl Typ 630
15 g frische Hefe
150 ml Milch 1,5 %
50 g Zucker
40 g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
Butter zum bestreichen
Erdbeermarmelade oder Hiffenmark (Hagebutten Marmelade) zum Füllen
Puderzucker

Das Mehl, Zucker, Margarine Ei und Salz in eine Schüssel geben. Die Hefe in die leicht erwärmte Milch geben, auflösen lassen und zu den restlichen Zutaten geben und alles mit der Küchenmaschine verkneten bis ein geschmeidiger Hefeteig entstanden ist. Diesen für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Stücke von je ca. 25 g abwiegen, zu Kugeln formen und leicht platt drücken. Auf ein mit Backfolie belegtes Blech verteilen und mit einem Geschirrhandtuch abdecken. Weitere 30 Minuten gehen lassen.

In den 175 ° C vorgeheizten Backofen stellen *Ober / Unterhitze* ca 14-16 Minuten backen. Die Butter schmelzen und die noch heißen fertig gebackenen Krapfen damit bestreichen, die Krapfen mit Marmelade füllen und mit Puderzucker bestäuben.


Kommentare:

Hallo,

ich freue mich über Eure Kommentare, die ich jedoch erst freigeben muss. Nur so lässt sich vermeiden, dass hier lästige Spam-Kommentare erscheinen.

Liebe Grüße!