Mittwoch, 12. April 2017

{Rezept} Zigeunersoße

Der Lieblingsmann mag ja total gerne Zigeunersoße. Ich brauch die jetzt nicht unbedingt, aber weil es dem Mann auch nicht schadet, sich etwas bewusster zu ernähren, habe ich ihn gezwungen gebeten (ge-be-ten natürlich!), eine WW-freundliche Variante zu kochen. (Also, es hätte sogar eine Null-Punkte-Version sein können, wenn er denn etwas weniger Öl zum Anbraten genommen hätte. Das mit den Mengen muss er noch etwas üben. Er ist da gern etwas großzügiger... *augenverdreh*)

Äh, wo war ich? Ach ja, Zigeunersoße. Naja, trotz großzügiger Verwendung von Olivenöl ist diese Version schon viel besser als fertig gekaufte und wenn Ihr das beim Anbraten mit weniger oder ganz ohne Öl macht, dann ist es WIRKLICH WW-tauglich.

Ein richtiges Rezept habe ich auch gar nicht, weil ich keine genauen Mengenanaben machen kann. Ich halte mich mal an die Fotos, Ihr könnt aber natürlich die Mengen ganz nach Geschmack verändern.

Zigeunersoße
(ergibt 3 - 4 Portionen)

3 - 5 Paprika, je nach Größe (Farbe egal, gern gemischt)
1 Gemüsezwiebel oder 2 bis 3 kleine Zwiebeln
1 Packung passierte Tomaten
2 - 3 EL Paprikamark (gibt es z.B. im türkischen Laden)
Gemüsebrühe (ich verwende immer meine Suppen-Basis)
Salz, Pfeffer
etwas Olivenöl




Die Paprika und die Zwiebel in Streifen schneiden. Alles mit wenig Olivenöl in der Pfanne anschwitzen und mit den passierten Tomaten auffüllen. Mit Gemüsebrühe, Paprikamark, Salz und Pfeffer abschmecken. Köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. 

Ja, und das war's auch schon. Jetzt müsst Ihr nur noch genießen. Bei uns gab es die Soße zuletzt zu den selbst gemachten Chicken-Nuggets.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,

ich freue mich über Eure Kommentare, die ich jedoch erst freigeben muss. Nur so lässt sich vermeiden, dass hier lästige Spam-Kommentare erscheinen.

Liebe Grüße!