Mittwoch, 27. Mai 2015

{Rezept} Bolognese-Sauce (2 SP)

Nudeln gehen bei mir ja immer! Gerne mit Tomatensoße, aber ich mag auch eine leckere Bolognese-Sauce. Und gerade die kann man wirklich sehr lecker und kalorienfreundlich kochen. Das große Geheimnis im Geschmack liegt hier im ordentlichen Anrösten des Selleries und der langen Kochzeit. Ich koche immer einen großen Topf davon und friere dann portionsweise ein. So habe ich immer ein schnelles und gesundes Mittagessen, wenn ich mal wenig Zeit oder Lust zum Kochen habe.

Mein Hackfleisch stelle ich selbst aus magerem Rinder-, Schweine- oder Hähnchenfleisch her. Ich habe eine gute Küchenmaschine mit einem Fleischwolf und das geht wirklich superschnell. Aber auch hier mache ich es wie oben. Ich stelle gleich ein große Menge Hackfleisch her und friere dieses dann in 500 g-Portionen ein. Mit selbstgemachten mageren Hackfleisch ist diese Sauce sogar ein sogenannter "Sattmacher".

So, jetzt aber zum Rezept (ich koche immer die vierfache Menge):

Bolognese-Sauce
(für 6 Portionen à 2 SP)

500 g Hackfleisch, gemischt (aus magerem Fleisch)
ca. 300 g Möhren
ca. 200 g Knollensellerie
500 g gehackte Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Pfeffer, Salz, Oregano
1 EL Tomatenmark
Basilikum, frisch oder TK

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Die Möhre und den Sellerie in kleine Würfel schneiden. Zuerst Zwiebel, Knoblauch und Sellerie in etwas Öl anrösten, bis der Sellerie gut duftet. Dann das Hackfleisch dazugeben und anbraten. Jetzt die Möhrenwürfel hinzugeben und mit anbraten. Tomatenmark einrühren und die gehackten Tomaten hinzugeben. Die Soße aufkochen und mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum abschmecken. 

2 bis 3 Studen auf kleiner Flamme köcheln lassen, gelegentlich umrühren und evtl. nachwürzen.

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,

ich freue mich über Eure Kommentare, die ich jedoch erst freigeben muss. Nur so lässt sich vermeiden, dass hier lästige Spam-Kommentare erscheinen.

Liebe Grüße!