Donnerstag, 28. Mai 2015

{Rezept} Pfannkuchen (6 SP)


Ich koche ja nicht nur für mich alleine, sondern auch für meinen Sohn und meinen Mann. Und ein absolutes Lieblingsessen meines Sohnes sind Pfannkuchen. Früher habe ich den Teig immer einfach so aus dem Gefühl heraus zusammengerührt. 

Aber mit Beginn meiner Abnahme wollte ich dieses Rezept etwas "verschlanken". Also habe ich nach Rezepten gesucht, ausprobiert, Zutaten hinzugefügt und wieder weggelassen und schlussendlich den Teig sozusagen "verwässert". Backpulver kommt mir nicht mehr in den Teig, weil wir sie ganz dünn haben möchten. Es sollen ja keine amerikanischen Pancakes sein. Zucker oder Süßstoff lasse ich auch komplett weg. Da wir auch keine Äpfel oder anderes Obst in den Teig rühren, sondern die fertigen Pfannkuchen belegen, kann ich sie mit dem neutralen Teig auch herzhaft belegen. Mein Sohn bevorzugt aber Nutella oder einfach nur Zucker und Zimt auf dem Pfannkuchen.

Und hier kommt das Rezept:

Pfannkuchen
(ca. 15 Stück à 6 SP)

600 g Weizenmehl
500 ml Milch 1,5 %
450 ml Wasser
8 Eier

Die Zutaten zu einem dünnflüssigen Teig zusammenrühren. Eine Pfanne auf dem Herd stellen und ggf. etwas Fett hineingeben. Nacheinander 18 dünne Pfannkuchen ausbacken. Fertig!

Ich habe eine Keramikpfanne, die nur für die ersten zwei bis drei Pfannkuchen eingefettet werden muss. Ich verwende hierzu immer Biskin mit Buttergeschmack. Ich nehme wirklich nur ganz, ganz wenig Öl und streiche es mit dem Backpinsel auf den Pfannenboden.

Übrig gebliebene Pfannkuchen friere ich in Päckchen zu je vier Stück ein.

Lasst es Euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,

ich freue mich über Eure Kommentare, die ich jedoch erst freigeben muss. Nur so lässt sich vermeiden, dass hier lästige Spam-Kommentare erscheinen.

Liebe Grüße!