Montag, 22. Juni 2015

{Basics} Suppen-Basis (0 SP)

Seit ich dieses Rezept habe, habe ich keine fertige Gemüsbrühe mehr gekauft! Super einfach zu machen, super lecker und super vielseitig! Probiert es aus, Ihr werdet begeistert sein.

Suppen-Basis (0 SP)

100 g Sellerie
100 g Lauch
100 g Petersilie
100 g Zwiebel
100 g Möhren
12 Blatt Maggikraut/Liebstöckel
1 kleine Knoblauchzehe
200 g Salz

Alles Gemüse klein schneiden und zusammen mit dem Salz im Mixer oder Multi-Zerkleinerer der Küchenmaschine zu Mus zerkleinern.

Und das war's auch schon. Fertig!

Wenn man einen guten Pürierstab hat, kann man es bestimmt auch damit zerkleinern. Meiner ist nicht so gut und kriegt die Möhren nicht richtig klein.

Durch die große Menge an Salz hält sich die Suppen-Basis im Kühlschrank mindestens 1 Jahr. Ich bereite immer die doppelte Menge zu und die reicht mir maximal ein halbes Jahr lang. Liebstöckel gibt es leider nicht so oft und nicht überall zu kaufen, deshalb habe ich einen in meinen Garten gepflanzt. Der wächst wie doof und ich habe immer mehr als genug.

Die Suppenbasis könnt Ihr zum einen immer dann verwenden, wenn Ihr auch gekaufte Gemüsebrühe verwenden würdet. Sie schmeckt aber auch sehr lecker, wenn Ihr 1 - 2 TL in Magerquark rührt oder in Joghurt als Salatsoße.

Wer mag kann zusätzlich zu den o.g. Zutaten noch 100 g getrocknete Tomaten mit pürieren. Dann bekommt Ihr eine rote Paste, die ebenfalls mit Joghurt verrührt eine lecke Salatsauce ergibt oder gut als Gewürz in Tomaten- oder Paprikasaucen passt.

Kommentare:

  1. Hallo,
    erstmal finde ich deinen Block Super.Ich habe Ihn heute erst entdeckt aber mir schon ganz viel aufgeschrieben was ich nächste Woche zum Einfrieren machen werden.
    Aber eine Frage habe ich. Wenn im rezept steht das man Gemüsebrühe verwenden soll. Kann ich die dann ganz normal wie gekaufte verwenden und in Wasser anrühren.
    Liebe Grüße
    und mach weiter so

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      schön, dass Dir mein Blog gefällt!

      Zu Deiner Frage: Ja, Du kannst die Gemüsebrühe wie gekaufte verwenden. Bezüglich der Menge musst Du einfach mal probieren, wieviel Du brauchst, bis es Dir schmeckt.

      LG

      Löschen

Hallo,

ich freue mich über Eure Kommentare, die ich jedoch erst freigeben muss. Nur so lässt sich vermeiden, dass hier lästige Spam-Kommentare erscheinen.

Liebe Grüße!