Donnerstag, 15. März 2018

{Alle lieben Pasta} Meatball-Sauce zu Nudeln (3 SP)

Unter dem Motto "Alle lieben Pasta" sammelt Clara von tastesherriff jeden Monat am 15ten leckere Pastarezepte. Und mit zweimonatiger Verspätung habe ich es jetzt auch endlich mitbekommen! In Sachen Blogparties oder Instagram-Challanges bin ich echt ein Spätzünder. Dabei behauptet mein Mann immer, ich würde viel zu viel an Handy und PC hängen... Naja, anderes Thema! Heute geht es schließlich nicht um meine Kompetenzen im digitalen Bereich, sondern um die am Herd.

Dass ich Nudeln sehr gerne mag, habe ich bestimmt schon das ein oder andere Mal erwähnt. Und es ist ja jetzt nicht so, dass es hier noch keine Pasta-Rezepte gibt. Aber bei "Alle lieben Pasta", also... da MUSS ich doch einfach mitmachen! Diesen Monat ist das Thema "Hack" und mein Beitrag dazu sind Spaghetti mit einer leckeren Meatball-Sauce. Man könnte auch einfach "Hackbällchen-Sauce" sagen, aber "Meatballs" kling doch viel weltmännischer, gell? "weltmännisch..., benutzt man das Wort heutzutage überaupt noch, oder bin ich da mal wieder hoffnungslos von gestern? Egal... ich schweife schon wieder ab! Zurück zur Pasta:

Ich habe also aus Hackfleisch (in diesem Fall selbst hergestelltes Geflügelhackfleisch* aus Hähnchenbrust, hier geht es ja auch um schlanke Ernährung) leckere kleine Hackbällchen gemacht und diese nach dem Anbraten in einer leckeren Sauce aus passierten Tomaten mit mediterranen Gewürzen gekocht. Grundlage für die Meatballs ist übrigens mein altbewährtes Rezept für Frikadellen, ich habe diese hier lediglich etwas mediterraner gewürzt. Zum Schluss noch mit etwas (fettreduziertem) Käse überbacken und fertig war eine richtig leckere Meatball-Pasta. Und nachdem diese sogar dem Sohnemann geschmeckt hat, darf sie in den Fundus für "Sachen, die das Kind auch isst" wandern.

* Wer fertiges Geflügelhackfleisch oder Hackfleisch von Rind/Schwein/Lamm verwendet, muss die Punkte dafür bitte entsprechend berechnen.

So, und hier kommt das Rezept:

Meatball-Pasta
(für 4 Portionen à 3 SP)

1 altbackenes Brötchen
100 ml lauwarme Milch 1,5 %
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
500 g Geflügelhackfleisch aus Hähnchenbrust
1 Ei
1 - 2 TL mittelscharfer Senf
Salz
Pfeffer
Oregano
Rosmarin 
500 ml passierte Tomaten
100 ml Tomatensaft
70 g fettreduzierter Reibekäse

Vom Brötchen die Rinde abreiben. Dann das Brötchen würfeln und in der Milch einweichen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. In einer Pfanne mit etwas Öl die Zwiebeln und den Knoblauch andünsten.

Das Geflügelhackfleisch mit der Zwiebelmischung, Ei, Senf und dem eingeweichten Brötchen in eine Schüssel geben, mit Salz, Pfeffer, Oregano und Rosmarin würzen und gut vermischen. Aus der Masse kleine Frikadellen formen (ich mache das immer mit einem Eis-Portionierer) und in der Pfanne scharf anbraten. Die passierten Tomaten und den Tomatensaft zugeben und ebenfalls mit Salz, Pfeffer, Oregano und Rosmarin würzen.

Den Deckel auf die Pfanne geben und 15 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. In dieser Zeit gibt auch das Fleisch Geschmack an die Sauce ab. Nach 15 Min. mit dem Käse bestreuen, Deckel wieder auf die Pfanne geben und ca. 5 Min. weiter köcheln lassen, bis der Käse geschmolzen ist.

Dazu passen sehr gut Nudeln oder auch Reis. Hierfür bitte die Punkte extra berechnen.


Kommentare:

  1. Da setzen wir beide ja auf den Klassiker der wirklich immer geht! hah
    Wie schön, dass du jetzt auch dabei bist!
    Liebste Grüße Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie schön, von Dir einen Kommentar zu bekommen. Ja, Fleischbällchen gehen immer, aber Deine sehen besser aus als meine! :oD

      Löschen

Hallo,

ich freue mich über Eure Kommentare, die ich jedoch erst freigeben muss. Nur so lässt sich vermeiden, dass hier lästige Spam-Kommentare erscheinen.

Liebe Grüße!